Praktische Ziele der Initiative

 
Deshalb  bauen wir  Spiel- und Sportanlagen in Schulen, Vereinen, Kindergärten,
Kirchengemeinden, SOS-Kinderdörfern und Sozialeinrichtungen:

"....endlich auf Tore wie bei Bayern München und Basketball-Körbe wie bei Michael Jordan spielen dürfen. Erstmals im Leben schaukeln, wippen oder rutschen können" (Kinder und Eltern aus Albanien)

" Spiel und Sport vereinigt alle Menschen auf der Welt und macht sie zu Freunden, wobei Rasse, Religion und soziale Herkunft keine Rolle spielen...." (Direktor der Brufut-Grundschule in Gambia)

Spiel und Sport ist unverzichtbar für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern. Wir  wollen - wo immer es uns möglich ist - die Voraussetzungen dafür schaffen, insbesondere dort, wo dies aufgrund von Armut, sozialem Stand oder der Lebenssituation bisher nicht möglich war.

  Wichtige Vorteile  von Spiel und Sport für Kinder und Jugendliche:
--> Spaß in der Schule und Freizeit
--> Den Körper fordern, erleben
--> Gemeinsames Tun mit Anderen
--> Mal raus aus dem Alltag 
--> Selbstbestätigung erfahren
--> Eigeninitiative entwickeln
--> Zuverlässigkeit zeigen
--> Spielregeln akzeptieren
--> Erfolge genießen, Verlieren lernen
--> Teil der internationalen Sportgemeinde sein


   
Deshalb  entwickeln wir spezielle Spiel- und Trainingsunterlagen
(Sportpräsentationen) und Unterlagen zur olympischen Erziehung (Schülerolympiade):

In Verbindung mit dem Bau von Sportgeräten wurde immer wieder festgestellt, daß es den Sportlehrern und Trainern an Spiel- und Trainingsunterlagen fehlt bzw. daß ihre Unterlagen veraltet sind und keine modernen Unterlagen zu beschaffen sind. Gleichzeitig besteht auch der Wunsch, neue Methoden kennenzulernen. Auch die olympische Erziehung mit ihren vielfältigen Aspekten wie z.B. Fairness, Frieden und Völkerverständigung ist für die Verantwortlichen sehr attraktiv.

Die bestehenden Sportpräsentationen für Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Aerobic, Muskeltraining und Kleine Spiele, die mit Zustimmung von Vereinen und Verbänden erstellt wurden, beinhalten Videos, Animationen, Bilder und Texte.
Die Vorlagen zur olympischen Erziehung, die mit Zustimmung des NOK erstellt wurden, beinhalten vornehmlich Texte, Arbeitsblätter sowie Anleitungen zu Wettkämpfen und Spielen.

Alle Unterlagen wurden gemeinsam mit Sportlern in Deutschland und den Verantwortlichen vor Ort auf die regionalen Bedürfnisse zugeschnitten, in die Landessprache übersetzt, z.T. vertont, ausgedruckt und auf Datenträger übernommen; sie sind als Arbeitsmaterial für Multiplikatorenschulungen ebenso einsetzbar  wie als Tipps für die Kinder und Jugendlichen selbst. Die Sportpräsentationen und Unterlagen zur olympischen Erziehung helfen mit, Spiel und Sport international zu vernetzen.

 

 

Nachhaltigkeit als Prinzip der Initiative         

 

Grundsätzliches:


Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung
- Brundtland-Kommission-1987).


Wichtig ist es zunächst, vor Ort nach den objektiven Bedürfnissen, Visionen und konkreten Zielvorstellungen der Kinder und Jugendlichen eingehend zu suchen und mit ihnen und den Verantwortlichen eine dauerhafte Entwicklung zu planen.

Vorgehensweise:

Die Mitarbeit der Sportlehrer, Trainer und Jugendlichen vor Ort bei der Installation der Spiel- und Sportgeräte und Erarbeitung der Sport-Präsentationen ergibt ein besonderes Verhältnis zu dem neuen Eigentum. Diese "Entwicklung  von unten" setzt neue und zusätzliche Motivation für Spiel und Sport bei allen Beteiligten frei.

Die Realisierung der Projekte in kurzer Zeit zielt darauf ab, eine schnelle und wirkungsvolle Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, das Eigeninteresse zu fördern und sich so schnell wie möglich überflüssig zu machen.

Die Verantwortung für die Pflege der Spiel- und Sportgeräte geht auf die Schule oder den Verein über. Gleichzeitig ist die Sportanlage ein Modell für andere Schulen/Vereine. Die Verantwortlichen und Jugendlichen haben dabei mitgewirkt; sie sind stolz auf ihre Leistung.
 
Beispiele:

Beim Bau der Spiel- und Sportanlagen und -geräte werden z.B. die Plätze gemeinsam geplant, vermessen und absteckt, Gräben ausgehoben, Löcher gegraben und die Geräte einbetoniert
.
Die Fertigstellung der Sport-Präsentationen wird z.B. durch gemeinsame Übersetzung der Texte, Vertonung, Ausdruck der Präsentationen und Erstellung der von CD´s oder DVD´s vorgenommen.

Erfahrungen:

Durch die Unmittelbarkeit des Erfahrens und Erlebens fremder Kulturen und Gesellschaftsordnungen, des gemeinsamen Unterwegs-Seins mit Kindern und Jugendlichen anderer Länder, ist auch eine wesentliche persönliche Entwicklung möglich, die dazu beitragen kann, einen entsprechenden verantwortungsbewußten nationalen und internationalen Dialog zu fördern.

Ausländische Mitbürger und Mitbürgerinnen unseres Landes können und sollten ihren Beitrag leisten, Kindern und Jugendlichen ihres Herkunftslandes zu helfen. Auch aktive ältere Menschen mit ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und Talenten sind gefragt. 

 

Training 

 für den 

 

  Frieden

   mit Teamarbeit  

   und Fairness

(bitte auf das Bild klicken)

Fußball
Fußball
            Aerobic + Tanz
Aerobic + Tanz

Basketball
Basketball
 Volleyball
Volleyball

Muskelkräftigung
Muskelkräftigung
Spielesammlung
Spielesammlung

Training für eine

Friedensolympiade:

Schülerolympiade
Schülerolympiade
Modell
Modell

Videos mit Texten stehen zur Verfügung